Sie befinden sich hier:

Immer einen Schritt voraus

Kombinieren Sie bekannte Druckverfahren mit spannenden Innovationen

IBL (Inner Barrier Liner)

IBL ist eine Schultereinlage mit Barriereeigenschaft, d.h. ein Rondell, welches innen auf die HDPE-Schulter aufgelegt wird. Diese Einlage besteht aus einem Verbund von PE-Schichten zwischen denen eine Barriere-Schicht eingelegt ist. Diese Barriere ist standardmäßig EVOH, kann aber im Bedarfsfall auch aus Aluminium bestehen.

Frischesiegel

Das Frischesiegel ist ein durch Wärme auf die Schulteröffnung aufgeschweißtes Blättchen, welches als Erstgebrauchsschutz dient. Das Frischesiegel bei ESSEL ist ein PET-Verbund, der zur besseren optischen Wahrnehmung wahlweise mit aufgedampfter Aluschicht (Standard) oder in blau oder weiß (Druck) erhältlich ist.

Streifeneinsatz

Der Streifeneinsatz ist ein sogenanntes Insert, welches im Inneren der Tube auf die Schulter aufgesetzt wird. Dieses Insert wird vorwiegend im Mundpflegesegment, beispielsweise für zweifarbige Zahnpasten, verwendet. Es handelt sich um ein Röhrchen, das eine große Öffnung in der Mitte und fünf kleine an den Seiten aufgesetzt hat. Durch die Mitte wird die Grundmasse (weiß) nach außen befördert und durch die kleinen Öffnungen an der Seite werden die farbigen Streifen auf die Zahncreme aufgesetzt.

Bedruckte Naht - Inviseam

Bei der bedruckten Naht handelt es sich, um eine sogenannte Stoßnaht. Hierbei wird die Überlappung der beiden Enden des Laminats so gering wie möglich gehalten, sodass die Naht nach der Fertigung praktisch fast „unsichtbar“ ist. Im Gegensatz zu anderen „nahteingefärbten“ Technologien von Laminattuben haben wir uns bewusst dazu entschieden, die Tube direkt auf der Oberfläche mit konventionellen Verfahren (Buchdruck oder Flexo – optional in Kombination mit Siebdruck oder Prägung) zu bedrucken.

UV-Druck – unsichtbare Tastmarke

Lumineszenzfarbe kann nur von einem Schwarzlichtsensor erfasst werden. Vorteil dieser Technologie ist, dass der Sensor das komplette restliche Druckbild mit konventionellen Farben vollständig ausblendet. Dies erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten, um neuartige Effekte. So nimmt der Verwender der Verpackung bestimmte Effekte beispielsweise erst in der Diskothek wahr.

Blindenschrift

Auf spezielle Anfragen verschiedener Kunden haben wir eine Lösung für eine besondere Zielgruppe entwickelt, Braille-Zeichen, direkt auf dem Primärpackmittel zu implementieren. Die Braille-Zeichen sind mit einem transparenten Lack im Siebdruck aufgebracht. Sie sollen ermöglichen, dass sehbehinderte Menschen ihr Wunschprodukt ohne fremde Hilfe erkennen können.

Egnite, eine glänzende Kombination

Egnite ist eine Entwicklung von Essel Propack. Mittels metallisierter Folien wird ein metallischer Glanz erzeugt, der sonst nur mit Prägung zu erreichen ist. Über geschickte Gestaltung des Druckbilds kann so komplett auf Prägungen verzichtet werden. Auf den sonst üblichen Einsatz einer Aluminiumschicht im Laminat wird dabei bewusst verzichtet. Mit zu den Standardlaminaten vergleichbarer Haptik und Barrierewirkung, kann bei Egnite die Wandstärke der Tube reduziert werden, so dass dieses Laminat auch unter Nachhaltigkeitsaspekten punkten kann.

Lebensmitteltuben

Wir entwickeln Speziallösungen für Ihre Produkte und nutzen dabei ein „Baukasten-System” mit geprüften Materialien. Die Eignung der verwendeten Materialien wurde anhand von entsprechenden Simulanzien getestet und die Konformitätserklärung kann ohne zeitaufwändige oder kostenintensive Tests ausgestellt werden – ideal auch für kleinere und mittlere Bedarfsmengen sowie kurzfristige Projekte. Es gilt die Verordnung (EU) Nr. 10/2011 für Kunststoffe mit Lebensmittelkontakt.

Kanületuben

Eigene Kanüle-Tuben wurden bei ESSEL entwickelt. Unabhängig davon, welche Viskosität Ihr Füllgut hat, lässt sich die Entnahme des Produkts perfekt abstimmen, da zwei unterschiedliche Öffnungsdurchmesser 25mm und 28mm verfügbar sind.